Meldungen 2020

09.12.2020: Hochschulen und kleine Orte vernetzen sich im Projekt SNIC vor Ort

Logo SNIC vor Ort Im SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) haben sich Menschen und Hochschulen der Region zusammengefunden, um ihr Wissen zu teilen und die Region gemeinsam zu fördern. Das Teilprojekt SNIC vor Ort widmet sich hierbei insbesondere dem Wissensaustausch mit ländlichen Ortschaften wie Dörfern oder kleinen Städten. Nacheinander werden verschiedene Themen in den Fokus gestellt, zu denen Materialien und Veranstaltungen angeboten werden. Die wichtigste Aufgabe sieht die Koordinationsstelle am ZZHH darin, Menschen der Region mit ihren Ideen zusammenzubringen.  mehr >>>

 

_________________________________

23.11.2020: Podcast LAND.SCHAFFT.WISSEN.   Folge 1: Lebensabend auf dem Bauernhof – Projekt VivAge

In der ersten Folge LAND.SCHAFFT.WISSEN. präsentiert die Wissenschaftlerin Claudia Busch im Gespräch mit der Moderatorin Katrin Degenhardt Ergebnisse des Forschungsprojekts VivAge. Dabei wurden die Möglichkeiten von Seniorenangeboten auf landwirtschaftlichen Betrieben untersucht und daraus konkrete Praxiskonzepte und Handlungsempfehlungen abgeleitet.   mehr >>>

 

 

________________________________

13.11.2020: Neue Podcastserie LAND.SCHAFFT.WISSEN.   Folge 0: Trailer zur Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume

Das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH) veröffentlicht eine eigene Podcastserie mit dem Titel LAND.SCHAFFT.WISSEN. Ländliche Räume nicht nur zu erforschen, sondern deren Transformationsprozesse und Zukunftsfähigkeit zu begleiten und mitzugestalten, ist der Anspruch des ZZHH. Im Trailer hören Sie Alexandra Engel, Direktoriumsmitglied des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter und Professorin für Sozialpolitik und soziale Problemlagen Erwachsener, die das ZZHH und das Format des Podcast vorstellt:    mehr >>>

 

________________________________

30.10.2020: Dorfforscher der HAWK auf dem digitalen Umwelt- und Gemeindetag Niederösterreich

Prof. Dr. Ulrich HarteisenAm 30.10.2020 hat der erste digitale Umwelt- und Gemeindetag Niederösterreich stattgefunden. Als Keynotespeaker konnte Professor Dr. Ulrich Harteisen von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) aus Göttingen in einem Vortrag und einem Interview Forschungsergebnisse und konkrete Handlungsempfehlungen zur Entwicklung zukunftsfähiger Dörfer weitergeben. Die Energie- und Umweltagentur des Landes Niederösterreich organisiert alljährlich Österreichs größten Kommunalgipfel, an dem GemeindevertreterInnen aus 573 Städten und Gemeinden Niederösterreichs teilnehmen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde die Veranstaltung nun als Online-Event durchgeführt. Am 30.10.2020 haben über 1.200 GemeindevertreterInnen am digitalen Energie- und Umwelt-Gemeindetag teilgenommen. Inhaltlich geht es in diesem Jahr um das Thema „Trends für das Dorf der Zukunft“. Das war eine sehr gute Möglichkeit, unsere Forschungsaktivitäten und aktuellen Forschungsergebnisse zur Dorfentwicklung in Niederösterreich, dem größten österreichischen Bundesland zu präsentieren. Eine ideale Plattform für den Wissenstransfer, so Ulrich Harteisen.

Hier finden Sie den Link zu den Beiträgen >>>

_________________________________

21.10.2020: neues Projekt zu Verbesserung der Berufsorientierung Jugendlicher („JOLanDA“)

Jugendliche in ländlichen Regionen stehen bei biographischen Entscheidungen oft unter wesentlich größerem Druck als ihre Altersgenossen aus der Stadt. Der Grund hierfür ist vor allem eine Doppelbelastung, da sich Landjugendliche nicht nur die Frage stellen müssen, welcher Job zu ihnen passt, sondern auch, ob sie zur Erfüllung ihres Berufswunsches vielleicht ihre Heimatregion verlassen müssen. Zudem sieht sich ein Großteil überfordert mit dem großen und unübersichtlichen Angebot an Berufsorientierungsmaßnahmen. Das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH) forscht seit längerer Zeit zu diesem Thema und knüpft mit seinem jüngsten Projekt JOLanDA daran an. Ziel ist es die Orientierung von Landjugendlichen durch digitale Unterstützungsmodelle zu verbessern. mehr >>>

________________________________

03.11.2020: Leben am Dreiländereck

Bundesländergrenzen als Barrieren für die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume in Südniedersachsen. Als Untersuchungsregion wurde Südniedersachsen (Landkreise Holzminden, Northeim, Goslar und Göttingen) mit den angrenzenden Regionen in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen-Anhalt ausgewählt. Der Raum ist überwiegend ländlich geprägt, teilweise peripher gelegen und weist gegenwärtig besonders durch den demographischen Wandel erhebliche Entwicklungshemmnisse auf.    mehr >>>

______________________________________________________________

26.10.2020: AchsAR – Augmented Reality in der Nutzfahrzeugtechnik 

Lkw sind nicht wegzudenken aus unser aller Leben, gerade in Holzminden spielen Warentransport, Speditionsunternehmen und auf Lkw spezialisierte Werkstätten eine große Rolle im Alltag. Die berufsbildenden Schulen sichern mit der Ausbildung der Kraftfahrzeugmechatroniker den Fachkräftebedarf. Das Arbeiten in einer Nutzfahrzeugwerkstatt ist angesichts großer und schwerer Bauteile nicht nur eine körperliche Herausforderung, auch die Technik entwickelt sich stetig weiter und verlangt neue und auch digitale Kompetenzen.   mehr >>>

_____________________________________________________________

28.05.2020: Digitale Kompetenzen in der Weiterbildung  Logo Projekt DiKom

Gesamtgesellschaftliche Phänomene wie die Digitalisierung, der demografische Wandel und globale Prozesse wie die Globalisierung und Migrationsbewegungen verändern bestehende Strukturen und verlangen nach Anpassungsfähigkeit, neuen Ideen und Offenheit gegenüber modernen Entwicklungen. Insbesondere der Digitalisierung werden unter Schlagwörtern wie Arbeit/Industrie 4.0, vierte industrielle Revolution oder auch Zukunft der Arbeit unterschiedlichste Szenarien zur Veränderung des Arbeitsmarktes in Aussicht gestellt.   mehr >>>

______________________________________________________________

16.03.2020: Präsentationen der Tagung „Qualifizierungsmaßnahme Onlinevertrieb“

Am 27. und 28. Februar 2020 fand usnere Tagung „Einführung in und Organisation von digitalen Qualifizierungs-maßnahmen im Bereich Onlinevertrieb“ statt.

 

Hier finden Sie die Präsentationen der Referent*innen >>>

_______________________________________________________________

16.03.2020: Landwirtschaft im Dialog

„Kommunikation ist Beziehungsarbeit“, mit diesen Worten eröffnete Agrarökonom und Kommunikationsexperte Dr. Manuel Ermann seinen Vortrag mit dem Titel „Brücken bauen – Gräben überwinden. Plädoyer für eine nachhaltige Allianz zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft“. Das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH) hat im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe Wissen.Schafft.Dialog. in die Technischen Hochschule OWL, Standort Höxter, eingeladen, um den Dialog zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft zu fördern.   mehr >>>

_______________________________________________________________

20.02.2020: HAWK Expertenvideo mit Prof. Dr. Alexandra Engel

Im sechsten Expert*innenvideo der HAWK-Pressestelle kommt Prof. Dr. Alexandra Engel, Direktoriumsmitglied im ZZHH, zu Wort. In der Kurzvorstellung zu ihren Forschungsschwerpunkten erklärt sie u.a., was Jugendliche in ländlichen Regionen hält.

 

Sehen Sie sich hier das Video an >>>

_______________________________________________________________

21.01.2020: Tagung: Qualifizierungsmaßnahme Onlinevertrieb

Am 27. und 28. Februar 2020 lädt das Team dieses Projektes „Online Vertriebskanäle nutzen“ zu einer zweitägigen Tagung in die HAWK Holzminden ein, um gemeinsam Strategien und Handlungsspielräume zur Etablierung und Förderung zusätzlicher Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich des Onlinevertriebs zu diskutieren. Es werden die Entwicklung des Online-Handels und der beruflichen Bildung im Zeitalter der Digitalisierung sowie die didaktischen, finanziellen und organisatorischen Anforderungen an die Einrichtung Schule thematisiert.   mehr >>>

_______________________________________________________________

20.01.2020: FAkuBi – neues Projekt zur kulturellen Bildung in ländlichen Räumen

Häufig entsteht kulturelle Bildung in ländlichen Regionen durch das Engagement der Bewohner*innen. Aber auch die professionellen Akteur*innen im Bildungssystem und an Kultureinrichtungen sind vor besondere Herausforderungen gestellt, um finanzielle Ressourcen, topografische Gegebenheiten und regionale oder externe Leistungsträger*innen mit interessierten Heranwachsenden vor Ort zusammenzubringen.   mehr >>>

 

_______________________________________________________________

03.01.2020: Workshop zu Seniorenangeboten auf landwirtschaftlichen Betrieben

Landwirtschaft und Angebote für alte Menschen – kann das zusammengehen? Mit dieser Frage befasst sich das Forschungsprojekt VivAge am Zukunftszentrum Holzminden-Höxter (ZZHH). In einem Workshop für interessierte Multiplikatoren und landwirtschaftliche Praktiker wurden nun die Ergebnisse gemeinsam mit dem Kooperationspartner Agrarsoziale Gesellschaft e. V. präsentiert.   mehr >>> 

 

_______________________________________________________________

 

Lesen Sie hier die Meldungen der Vorjahre>>>