Podcasts

 

Die Aufgabe des ZZHH besteht darin, ländliche Räume nicht nur zu erforschen, sondern ihre Zukunftsfähigkeit mitzugestalten. Mit der Podcastserie Land.Schafft.Wissen. präsentieren wir die Ergebnisse verschiedener Projekte zum Nachhören. Treten Sie gerne mit uns in den Dialog und bringen Sie Ihr Wissen und Ihre Fragen mit ein.

 

 

Folge 3:   LAND.SCHAFFT.WISSEN.

Das Dorf – ein unterschätzter Wirtschaftsstandort?

Cover Podcast Das Dorf - ein unterschätzter Wirtschaftsstandort?

In der dritten Folge steht das Forschungsvorhaben „Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Dorf“ im Mittelpunkt. Prof. Dr. Ulrich Harteisen beschreibt, wie die Forschungsidee entstanden ist und stellt die zentrale Forschungsfrage vor. Im Anschluss präsentieren Dr. Tobias Behnen, Sandra Lindemann und Marcus Cordier ausgewählte Ergebnisse des Forschungsvorhabens. Dabei gehen sie unter anderem auf die Bedeutung und Bewertung von Standortfaktoren ein, erläutern beispielsweise förderliche Vernetzungsstrukturen und geben Einblick in die Besonderheiten der Schwerpunktbranchen Land- und Forstwirtschaft. Im Folgendem stellt Prof. Dr. Jörg Lahner die Bedeutung eines angepassten Standortmarketings heraus und erläutert weitere aus der Forschung abgeleitete Handlungsempfehlungen für die Praxis. Zum Abschluss zieht Prof. Dr. Ulrich Harteisen ein Fazit und gibt einen Ausbilck auf einen florierenden Wirtschaftsstandort Dorf. Mehr zum Projekt erfahren Sie >>hier. In der Reihe ZZHH-Berichte gibt es zudem einen Ergebnisbericht.

Die Themen mit den Timecodes:
2:21.70: Vorstellung des Forschungsprojekts durch Prof. Dr. Ulrich Harteisen
14:53.76: Vorstellung des Untersuchunggebiets, der Forschungsmethode und ausgewählten Ergebnissen zur Wirtschaftsstruktur und Standortqualität durch Dr. Tobias Behnen
24:04.33: Sandra Lindemann präsentiert ausgewählte Ergebnisse zu Vernetzungsstrukturen, Kommunikation sowie räumliche und soziale Einbindung im Dorf
34:09.88: Marcus Cordier skizziert Erkentnisse aus den Schwerpunktbranchen Landwirtschaft und Forstwirtschaft
42:08.54: Prof. Dr. Jörg Lahner stellt übertragbare Handlungsempfehlung vor
50:51.30: Fazit und Ausblick mit Prof. Dr. Ulrich Harteisen

 

Folge 2:   LAND.SCHAFFT.WISSEN.

Den Rücken stärken! Kommunale Engagementförderung in ländlichen Regionen

In Deutschland engagiert sich rund die Hälfte der Bevölkerung freiwillig. Ob in der Unterstüzung von Geflüchteten, in der freiwilligen Feuerwehr oder im Sportverein – bürgerschaftlich Engagierte bilden das Fundament unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. In der zweiten Folge der Podcastreihe „Land.Schafft.Wissen.“ des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter (ZZHH) mit dem Titel „Den Rücken stärken! Kommunale Engagementförderung in ländlichen Regionen“ führt Professorin Dr. Alexandra Engel, Direktorin des Zukunftszentrums und Leiterin der Forschungsgruppe Engagement in ländlichen Räumen am ZZHH, in Theorie und Empirie bürgerschaftlichen Engagements, zugespitzt auf eine strategische Engagementförderung, ein. Im Gespräch mit der Moderatorin Katrin Degenhardt beschreibt sie, was Engagierte antreibt und erläutert auch die besonderen Herausforderungen in ländlichen Regionen.

Der Landkreis Göttingen und die  Forschungsgruppe haben ein Modellprojekt zur kommunalen Engagementförderung mit dem Namen „GIVE – gut informiert, vernetzt engagiert“ entwickelt, welches im Rahmen des Verbundprojekts „Hauptamt stärkt Ehrenamt“ durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert wird. Frau Regina Meyer, Demografiebeauftrage des Landkreis Göttingen, und Frau Beate Böcker, Leiterin des Projekts „GIVE“, berichten von ihren Erfahrungen aus dem Landkeis Göttingen und diskutieren gemeinsam mit Frau Prof. Engel die Ergebnisse der Begleitforschung zum Projekt. Dazugeschaltet ist auch Marcel Riethig, Sozialdezernent des Landkreises Göttingen, der die Notwendigkeit guter Engagementförderung aus Perspektive der politischen Verantwortungsträger erläutert. Mehr zum Projekt GIVE erfahren Sie hier >>. Den ZZHH-Bericht zur GIVE-Studie „Ehrenamtliches Engagement im Landkreis Göttingen“ finden Sie >> hier.

 

Folge 1:   LAND.SCHAFFT.WISSEN.

Projekt VivAge – Lebensabend auf dem Bauernhof

In der ersten Folge spricht die Journalistin Katrin Degenhardt mit Claudia Busch, die am ZZHH das Projekt VivAge bearbeitet. Hier wurden Möglichkeiten und Hindernisse von Seniorenangeboten auf landwirtschaftlichen Betrieben untersucht und daraus konkrete Praxiskonzepte abgeleitet. Ein realistischer Blick auf Chancen und Hindernisse ermöglicht die Umsetzung jenseits von romantisierenden Vorstellungen ländlicher Idylle und damit Optionen für einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität von Senioren und der Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen. Gleichzeitig werden Chancen für den Erhalt landwirtschaftlicher Hofanlagen ersichtlich. Mehr zum Projekt VivAge erfahren Sie >>hier.

 

Folge 0: LAND.SCHAFFT.WISSEN.

Trailer –  Zukunftsfähigkeit ländliche Räume

Im Trailer hören Sie Professorin Alexandra Engel, Direktoriumsmitglied des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter und Professorin für Sozialpolitik und soziale Problemlagen Erwachsener, die das ZZHH und das Format des Podcast vorstellt: „Mit dieser Podcastreihe werden wir allen Akteurinnen und Akteuren in ländlichen Räumen aktuelle Ergebnisse aus unseren Forschungsprojekten und auch den Studien anderer Institutionen zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume vorstellen und Möglichkeiten des Transfers, des konkreten Nutzens vor Ort auch mit Praktikerinnen und Praktikern diskutieren.“

 

Ansprechpartnerin für Podcastproduktion: Verena Weber

Moderation: Katrin Degenhardt

Musik und technische Bearbeitung: André Föller, Audionaut Tonstudio