Forschung

Seit seiner Gründung im Jahr 2014 ist das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter in verschiedenen Forschungsfeldern aktiv. Maßgeblichen Einfluss auf die Schwerpunktsetzung der Forschung haben, neben dem Direktorium,  die Mitglieder des ZZHH. Dies sind vor allem Professor/inn/en und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen der beteiligten Hochschulen und Fachbereiche. So haben sich innerhalb der ersten Förderphase die folgenden Forschungsschwerpunkte am ZZHH herauskristallisiert:

  • Forschungsgruppe Ländliche Räume und Dorfentwicklung (Prof. Dr. Ulrich Harteisen, Dr. Swantje Eigner-Thiel)
  • Forschungsgruppe Engagement in ländlichen Räumen (Prof. Dr. Alexandra Engel)
  • Forschungsgruppe Digitalisierung in ländlichen Räumen (Prof. Dr. Klaus Maas)
  • Altern in ländlichen Räumen (Projekt VivAge; Prof. Dr. Alexandra Engel, Claudia Busch, Antje Römhild)
  • Innovative Lernszenarien (Projekt Attraktivitätssteigerung dualer Berufsausbildung durch Blended Learning; Prof. Dr. Alexandra Engel, Sascha Schenk)
  • Jugendliche in ländlichen Räumen (Projekte H!ERgeblieben und H!ER gestalten; Jan Schametat, Sascha Schenk)
  • Image ländlicher Räume (Projekt Der Region ein Gesicht geben; Jan Schametat)

Einen besonderen Fokus legt das ZZHH auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. So sind angedockt an die Forschungsschwerpunkte bereits zwei interdisziplinäre Promotionsnetzwerke entstanden, in denen bereits mehrere Promotionen abgeschlossen werden konnten:

  • Promotionskolleg „Moter der Region“ (Prof. Dr. Alexandra Engel, Caroline Maas)
  • Promotionsprogramm „Dörfer in Verantwortung“ (Prof. Dr. Ulrich Harteisen, Prof. Dr. Alexandra Engel)

Die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit am ZZHH hat ein Niveau erreicht, das sowohl auf Bundes- als auch auf internationaler Ebene wettbewerbsfähig ist. So wurde Claudia Busch am 17. Juni 2017 auf der internationalen Konferenz „European Rural Geographies“ in Braunschweig für den besten Posterbeitrag ausgezeichnet.
Im November 2017 hat die Niedersächsische Akademie Ländlicher Raum e. V. (ALR) Jan Schametat für seine Master-Thesis an der Holzmindener HAWK-Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen und Dr. Benjamin Ebeling für seine Promotionsschrift an der Göttinger HAWK-Fakultät Ressourcenmanagement mit einer Anerkennung des ALR Hochschulpreises 2017 ausgezeichnet.